Sockelleisten

Diese Woche wurden die bestellten Sockelleisten geliefert. Schöne Sockelleisten aus Holz, angefertigt nach unserer Skizze. Die Idee haben wir eigentlich abgeguckt – vielen Dank an den Designer! 🙂

Die Leisten bestellten wir bei einer Schreinerei im Internet. Davor hatten wir uns Angebote von 4 Schreinereien geholt, diese unterscheideten sich mit Faktor 4! Von 11,50€ pro Laufmeter bis knapp 50€. Die Bestellung ging also an die Schreinerei mit dem günstigsten Angebot. Alles hätte gepasst, die Qualität, Lieferung, Farbe… Wenn nicht die Lackierung an der falschen Seite. Wie konnte man die Seite verwechseln… es bleibt mir ein Rätsel. OK, Sockelleisten in der Form sind vielleicht nicht so oft zu sehen, aber schon die Skizze an sich ist eindeutig. Da wir nicht noch mal warten wollten und die Firma uns ca. 20% Rabatt gab, nahmen wir die Leisten „zum selber Lackieren“.

Ein paar Abende habe ich mit einem Pinsel verbracht. Mit dem händischen Lackieren kriegt man natürlich nicht die Gleichmäßigkeit wie von Profis, aber dadurch sehen die Leisten noch „exklusiver“ aus 🙂 Übrigens, Sockelleisten dieser Art bekommt man in USA in einem Baumarkt. In Deutschland sind die Leisten „exklusiv“…

Der nächste Schritt – die Sockelleisten anbringen – war nicht weniger aufwändig als Lackieren. Jede 80cm eine Schraube – das ist klar. Was Zeit und Mühe kostet – die Ecken, besonders Innenecken. Es ist unmöglich die 14cm hohen Sockelleisten ideal zuzuschneiden. Deshalb kaufte ich mir eine spezielle Spachtel für Holz womit die Ecken „schnell“ ausgebessert werden können. Das Versprechen auf der Packung „in 30 min trocken und kann geschliffen werden“ war absolut übertrieben. Eine Schicht stärker als 2mm braucht 2 Tage bis es fest getrocknet ist. Wieder Geduld gefragt… Nachdem die Spachtelmasse endlich trocken war, habe ich die Schraubenstellen, Ecken und kleinere Defekte im Holz geschliffen und noch mal lackiert.

Die Fuge zwischen Wand und Sockelleiste habe ich mit Acryl zugemacht, den Anschluss an Laminatboden mit transparentem Silikon.

Ein großes Sortiment an Sockelleisten und Zubehör gibt es übrigens im hagebau Shop.

Schritt 1: Sockelleiste geschnitten und angeschraubt

Schritt 1: Sockelleiste geschnitten und angeschraubt

Schritt 2: Sockelleiste gespachtelt und geschliffen

Schritt 2: Sockelleiste gespachtelt und geschliffen

Schritt 3: Sockelleiste lackiert und mit Acryl und Silikon abgedichtet

Schritt 3: Sockelleiste lackiert und mit Acryl und Silikon abgedichtet

Holzsockelleiste

Holzsockelleiste

Sockelleiste

Sockelleiste

Kann für Sie interessant sein:

8 Antworten

  1. Marlene sagt:

    Hallo!

    Wir bauen gerade ein Haus und suchen noch Ideen für die Einrichtung. Durch Zufall sind wir auf euren Blog gekommen und finden die Sockelleisten ganz toll. Ich war ein Jahr in Amerika und die erinnern mich an den Landhausstil. Wo habt ihr die bestellt? Wir würden uns sehr über eine Antwort freuen.

    LG as Dresden

  2. Nils sagt:

    Wirklich sehr, sehr schick die Sockelleisten. Hattet ihr denn auch in Erwägung gezogen, die Leisten in der Farbe des Bodens zu wählen? Falls ja: Was sprach dagegen?

    Denn ich habe mal gehört, dass der Raum größer wirkt, wenn die Leisten in Bodenfarbe sind. Andererseits finde ich persönlich es aber auch in Wandfarbe (=weiß) schlicht schöner…

  3. Marek sagt:

    Hallo ! Habe bei mir im Neubau BerlinHamburger Profil machen lassen, ich hätte nicht gedacht,dass die Parkettfirma mir die Leisten alle 50cm verschraubt und das sieht total Sch… aus. Welche Farbe hast DU für das lackieren gebraucht? ich muss ca. 100meter Leisten spachteln und neu lackieren. Lohnt sich dieser aufwand oder besser rausreißen und neu kaufen? Schönen Gruß,Marek

    • Alexander sagt:

      Hallo Marek,
      das Rausreissen würde ich definitiv nicht. Die Schrauben zuspachteln, scheifen und lackieren wird mE weniger Zeit und Geld kosten. Beim Neueinbauen können andere mögliche „Probleme“ kommen, z.B. saubere Ausführung von Ecken.
      Ich habe, wenn ich mich jetzt recht entsinne, mit einem weissen Acril Lack lackiert.
      Grüße
      Alexander

  4. Marc sagt:

    Hi Alexander,
    sehr schönes Haus habt ihr euch zugelegt. Das steht fest. mich würde aber noch interessieren was du genau zum Verspachteln der Leisten verwendet hast? Hat sich seit der Fertigstellung irgendwas verändert, Risse etc. oder ist noch alles intakt?
    Vielen Dank und viele Grüße!
    Marc

  5. Alexander sagt:

    Hi Marc,

    danke, das liest man gerne 🙂
    Ich hatte 2 Spachtelmassen verwendet – zuerst eine gröbere und dann eine feinere. Beide von Molto (im Hornbach gekauft).
    Es gibt ein paar Risse die wegen mechanischen Einwirkungen entstanden sind (an äussere Ecken meistens). Diese kann man leicht reparieren.

    Grüße
    Alexander

  6. Sandra sagt:

    Kompliment – gefällt mir super.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.