Baumbestand: die Eiche macht Probleme

Die schöne Eiche auf dem benachbarten Grundstück im Süden macht Probleme.

Beim Telefongespräch mit Stadtplanungsamt habe ich erfahren dass das Bauvorhaben durch das Stadtplanungsamt schon genehmigt ist, aber wegen der Eiche erst zum Ordnungsamt gehen muss, da der Baum dem Baumbestandschutz unterliegt. Es hieß – wenn wir auf die Garage erstmal verzichten, wäre die Baugenehmigung in ein paar Tagen erteilt (das wäre 2 Wochen! Recht schnell).  Aber… Die Garage ist unterirdisch geplant und wäre nur 2 Meter von der Eiche entfernt. Das bedeutet Eingriff in Wurzelbereich und erfordert eine Genehmigung des zuständigen Amtes (das Ordnungsamt in Fürth).

Hier noch mal die ganze Konstellation:

  • den Baum möchten wir so stehen lassen wie er ist
  • die Baumkrone muss von der Hausseite leicht abgeschnitten werden
  • der Baum steht auf dem fremden Grundstück, 70 cm. von der Grundstücksgrenze entfernt
  • Bau der Garage erfordert Eingriff in Wurzelreich in ca. 2 Meter vom Baum entfernt
  • Wir wissen noch nicht, ob es sich um einen „besonders wertvollen Baum“ handelt oder nicht.
  • Auf jeden Fall muss eine Hangsicherung errichtet werden (die Garage würde das darstellen).
  • S. das Bild unten.

Ich kann nur raten was mögliche Lösungswege sein können:

  1. Alles kann so gebaut werden wie geplant (der Baum wird es „ertragen“ können)
  2. Baum geht weg und ein Ersatzbaum muss eingepflanzt werden
  3. Die Garage darf nicht gebaut werden. Hier hätten wir wirklich ein Problem – in der Straße kann man kaum wo parken. Eine andere Lage für die Doppelgarage ist nicht möglich wegen Lage des Grundstücks. Eine Hangsicherung an der Seite wäre das nächste Problem.
  4. Es darf nur eine Einzelgarage entstehen. Das wäre noch akzeptabel, obwohl nicht schön – wir haben und brauchen 2 Autos.

Jetzt heißt es abwarten – nächste Woche wird ein Experte vom Amt vorbeikommen und die Sache Vorort anschauen.

Was ich gleich sagen kann: bis jetzt läuft die Kommunikation mit den Bau-Behörden perfekt – die Leute sind hilfsbereit, rufen zurück, informieren und schlagen mögliche Varianten vor.

Baumbestand - Eiche

Baumbestand: die Eiche im Süden und deren Wurzeln kann die Planung der Garage beeinflussen.

24.05.2010

Ein aktuelles Foto des Baums

Eiche

Eiche

Kann für Sie interessant sein:

8 Antworten

  1. Rainer sagt:

    Moin,

    in Berlin kostet das richtig viel Kohle, wenn ein Baum weggehauen werden soll. Die Ersatzenpflanzung ist da eher ein Nebenkriegsschauplatz.

    ciao
    Rainer

    PS: Unterirdische Garage, wie edel/abgefahren/cool/arrogant ist das denn! 😉

    • admin sagt:

      Hallo Rainer!

      „Unterirdisch“ ist die Garage nur von der Grundstücksseite, nicht von der Straße gesehen. Also – (leider) nicht so cool und arrogant 😉

      Ich befürchte eine „Ersatzeiche“ wird auf dem Grundstück wegen Platzmangel nicht gehen…

      Alexander

  2. Hinrich sagt:

    Hallo,

    wie alt ist die Eiche? Wenn nicht bekannt, wie groß ist der Durchmesser?

    Allgemein reagieren Eichen extrem empfindlich auf eingriffe im Wurzelbereich insbesondere auf Veränderungen des Grundwasserspiegels.

    Muss die Garage daher unbedingt sein?

    Beachten Sie bitte auch, dass die Eiche offensichtlich auch einen hohen gestalterischen Wert für Ihr Grundstück hat!

    Hinnerk

    • admin sagt:

      Die Eiche hat so ca. 80cm Durchmesser.
      Gestalterischer Wert ist sicher hoch (wir wollen auch den Baum lassen), aber zumindest eine Garage brauchen wir…
      „Allgemein reagieren Eichen extrem empfindlich auf eingriffe im Wurzelbereich insbesondere auf Veränderungen des Grundwasserspiegels.“ – das wusste ich nicht. Danke! Klingt aber nicht erfreulich.

  3. Lisa sagt:

    Hallo,

    wenn ich richtig verstehe, steht der Baum auf einem Nachbargrundstück. Was sagen denn die Nachbarn zum Thema Baumweghauen?

    Lisa

    • admin sagt:

      Der Streifen im Süden (1.5 Meter breit) gehört einer Erbengemeinschaft die seit Jahren „zusammengesucht“ wird. Ich kenne nur den Anwalt der Familie.

  4. Lisa sagt:

    Wer übernimmt in diesem Fall die Kosten fürs Baumfällen…

  5. admin sagt:

    Eine gute Frage… Wäre die Eiche auf einem „bewohnten“ Grundstück gestanden, wäre es sicherlich interessant.
    Aber in unserem Fall ist es im Kaufvertrag geklärt – die evtl. Kosten fürs Baumfällen trägt der Verkäufer des Grundstücks.