Designdecke

Für alle, die eine abgehängte Decke mit eingebauter Beleuchtung lieber selber basteln, als auf der Suche nach einer Leuchte 5 Möbelhäuser besuchen 😉

Als erstes, habe ich die neue Decke für unseren Windfang in Google SkethUp skizziert.  Besonders mit abgerundeten Linien ist es empfehlenswert das geplante Design zuerst „in 3D“ vorzustellen. Wer kein Programm zum visualisieren hat, sollte auf jeden Fall das Muster direkt auf der Decke zuerst abbilden, oder z.B. aus Karton ausschneiden und an der Decke die Größen und Linien anpassen.

Decke in SketchUp designen

Decke in SketchUp designen

Nachdem der Plan da ist, muss man überlegen wo der Stromkabel (über einen Schalter) am besten an die Einbauleuchten kommen soll. Ich hatte Glück und musste dazu nur 1 Meter langen Kanal im Putz durchschlagen. Ich musste weder neue Kabel legen, noch die Betondecke fräsen.

Mit Metallprofilen und Direktabhänger werden die vorher ausgeschnittenen Gipskartonplatten auf der benötigte Höhe aufgehängt. Die Rundungen in den Platten können auch nachträglich mit einem scharfen Messer angepasst werden. Wichtig ist, dass die Profile sich den später kommenden Leuchten nicht im Wege stehen. Die Profile sollten so platziert werden, dass die Ränder der GK-Platten nicht zu sehr in Luft hängen. Jetzt werden die Löcher für die Einbauleuchter mit einer passenden Krone gebohrt und der Stromkabel, ggf. mit Transformator, auf die Platten gelegt.

Decke mit Gipskartonplatten abhängen

Decke mit Gipskartonplatten abhängen

Nachdem die untere Fläche gebaut ist, kommen die aufwändigen (wegen Rundungen) vertikalen Abdeckungen. Für diese habe ich eine dünne Fliesenlegerplatte genommen. Sie lässt sich relativ gut biegen und schneiden. Für die Montage der Abdeckungen musste ich vorher Holzstücke zwischen Gipskartonplatten und der Betondecke befestigen, siehe Foto.

Der Rand sah doch nicht so schön. Um den Rundungen eine gleichmäßigen Verlauf zu verschaffen, kaufte ich einen Alu-Winkel, 20x10mm – dieser lässt sich sowohl gleichmäßig biegen, als auch an die Konstruktion, mit der breiteren Seite, befestigen.

Ausführung den Ränder der Decke mit einer Fliesenlegerplatte.

Ausführung den Ränder der Decke mit einer Fliesenlegerplatte.Abgehängte Decke spachteln und schleifen

Danach 3-mal spachteln und schleifen, die Wandfugen mit Acryl schließen, die Decke streichen, die Leuchten einbauen und die Lampen an das vorher gelegte Stromkabel anschließen. Fertig! So können Sie sicher sein dass Ihre Designdecke einmalig ist.

Abgehängte Decke spachteln und schleifen

Abgehängte Decke spachteln und schleifen

Designdecke - fertig!

Designdecke - fertig!

Abgehängte Designdecke

Abgehängte Designdecke

Kann für Sie interessant sein:

10 Antworten

  1. Andy sagt:

    Hi,

    wow, das sieht ja richtig toll aus. Perfekt gemacht, von der Planung bis zur Umsetzung.

    Wie lange hat die Umsetzung in etwa gedauert?

    Viele Grüße
    Andy

    • admin sagt:

      Hi Andy,
      Danke! Solche Kommentare liest man gerne 😉
      Die Umsetzung hat schon 1,5-2 Wochen in Anspruch genommen, mit 1-2 Stunden pro Tag. Wegen Spachteln und Schleifen.
      Grüße
      Alex

  2. R. Schmidler sagt:

    Danke für die tolle Anleitung, das Ergebniss kann sich wirklich sehen lassen. Wie hoch waren denn die (Material-) Kosten in etwa?

    • admin sagt:

      Die Materialkosten sind wirklich übersichtlich. Ohne Leuchten weniger als 100€ (die Leuchten gibt es ab 5€ pro Stück). Das Teurste Teil – Fliesenlegerplatte. Wenn man keine Rundungen braucht, sind die Kosten noch kleiner.

  3. Alisa sagt:

    Hallo, hab ne Frage, was ist eine Fliesenlegerplatte, wo kann man die kaufen. Gegoogelt habe auch, gibts aber nichts. Danke voraus.

    • admin sagt:

      Hallo,
      suche nach „Fliesen Ausgleichsplatten“ oder z.B. nach „wedi Platten“ (wedi is einer von Hersteller).
      Fragen kann man in jedem Fliesengeschäft oder in Baumarkt.
      Grüße
      Alexander

  4. Alisa sagt:

    Danke Alexander

  5. Hi Alexander.
    Es ist eine schöne Design- Decke geworden.
    Es gibt mittlerweile andere Alternativen von Design Decken, wie z.B. Spanndecken.
    Schaut euch mal z.B. http://www.spanndecken-hilden.de an.
    Ein Spanndecken Unternehmen für eine schnelle und saubere Renovierung http://www.spanndecken-hilden.de/decken-renovieren.html

    • Tomislav sagt:

      Die Spanndecken sind doch der allerletzte Murks 🙂

      dann lieber 3 Wochen spachteln und schleifen und was vernünftiges für eine laaaaange Zeit

  6. Christoph sagt:

    Jo von Spanndecken halte ich auch nucht viel 🙂 Lieber eine solide Trockenbaudecke. Die kann mann später nachstreichen und so. Gruß

Schreibe einen Kommentar zu Sebastian Markowski Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.