Aussenanlagen – Planung

Es ist wieder Zeit sich mit dem Bau von Außenanlagen zu beschäftigen. Im letzten Jahr haben wir nicht so viel geschafft – nur Schotter für Einfahrt, Terrasse und Gehwege. Der Grund für den bescheidenen Vorschritt ist die Hanglage des Grundstücks. Ohne Hangsicherungen links und rechts vom Haus, kann man die Gartenwege oben und die Terrasse nicht machen. Nun suchen wir ein Bauunternehmen das die Hangsicherung erstellt. Da die Auftragslage der Firmen zurzeit sehr gut aussieht und unser Bauvorhaben relativ klein ist, ist die Suche gar nicht so einfach.

Die ungefähr 8 laufenden Meter Wand wird aus Beton gegossen, auf einem frostsicheren Fundament (auch aus Beton). Darauf soll die Treppe aufgelegt werden – fertig gestellt vor Ort, oder eine Fertigbetontreppe. Unten auf dem Bild sieht man die Skizze die ich mit Google SketchUp gemacht habe.

Übrigens die Planung mit SketchUp hat uns schon bei der Hausplanung geholfen, Grundrisse waren in 3D viel lebendiger als auf Papier. Jetzt können wir mit SkethUp einfach alle Optionen „ausprobieren“, einschließlich Farben und Strukturen. Alleine für die Außentreppe habe ich schon 5 Varianten visualisiert. Die Skizzen kann man sehr gut als Grundlage für Angebotsanfrage nutzen oder zu erklären wie was aussehen muss. SketchUp kann also auch helfen Zeit, Geld und Ärger zu sparen.

Noch eine kleinere Wand, die 1 Meter Höhenunterschied hinter dem Haus abfangen soll, möchten wir als Trockenmauer errichten. Dabei kann ich nur die Steine nehmen die ohne Maschinen (höchstens mit einer Seilwinde) nach oben transportiert werden können. Also (leider) keine 1 Tonne schwere Brocken. Wir überlegten auch die Möglichkeit die Mauer aus Granitpalisaden zu bauen. Die Variante ist aber viel aufwändiger (Frostschutzschicht notwendig, Schwere Palisaden) und sieht nicht so natürlich aus wie eine Trockenmauer aus.

Auf dem vorletzten Bild sieht man den geplanten Platz für ein Gartenhaus. Die Fläche ist nicht so groß – ca. 15m². Wir denken an ein Blockgartenhaus, ca. 3x3m. Meines Erachtens sind die Blockhäuser eine recht gute und vor Allem günstigere alternative zu einem selbstgebauten Holzgartenhäuschen. Hier (http://www.gartenhaus-gmbh.de/wochenend-und-blockhaeuser) habe ich ein paar Gartenblockhäusern gesehen die uns passen würden, mit Pult-, oder Satteldach, auch mit einer Überdachung für Kaminholz.

Als schwerer Schritt hat sich die Auswahl von Pflaster (Einfahrt und Wege) ergeben. Die Vielfalt von Angeboten – Typen, Farben, Pflegebedarf, Preise etc, macht die Entscheidung nicht einfach. Da sind wir erst beim Überlegen.

Betontreppe mit der abgerundeten Betonwand als Hangsicherung

Betontreppe mit der abgerundeten Betonwand als Hangsicherung

Die selbe Treppe aber mit einer geraden Hangsicherung ("Sparvariante")

Die selbe Treppe aber mit einer geraden Hangsicherung („Sparvariante“)

Die "funktionale" Treppe mit dem Platz für 3 Mülltonnen

Die „funktionale“ Treppe mit dem Platz für 3 Mülltonnen

Steinmauer als Hangsicherung - eine Schöne aber teuere Alternative zu Betonhangsicherung

Steinmauer als Hangsicherung – eine Schöne aber teuere Alternative zu Betonhangsicherung

Trockenmauer mit Sketchup

Trockenmauer – mit Sketchup lassen sich die Steinengrößen, Farben, Rissen etc leicht verändern. Man kann auch dank der genauen Skizzen sehr gut Steinbedarf ermitteln.

Gabionen als Hangsicherung

Gabionen als Hangsicherung anstelle der, in der Zukunft geplanten Garage.

Kann für Sie interessant sein:

4 Antworten

  1. Peter sagt:

    Hallo,

    bei uns geht es nun auch an die Planung der Außenanlage. Deine Entwürfe in ScetchUp sehen echt prima aus. Ist es viel Aufwand diese Planuing so zu erstellen? Ist echt ein prima Hilfsmittel um die Gedanken zu visualisieren…

    Grüße

    Peter

    • admin sagt:

      Hallo Peter,
      SketchUp ist schon wesentlich einfacher als andere Software die ich ausprobiert habe, braucht trotzdem ein paar Stunden Einarbeitungszeit. Diese lohnen sich aber auf jeden Fall!
      Eine 30€ Software die ich am Anfang, vor 2 Jahre, gekauft habe (irgendwas verbreitetes), ist im Vergleich mit SketchUp nicht benutzerfreundlicher gewesen und es kamen nicht annähernd so schöne Ergebnisse raus.
      Viele Grüße
      Alex
      P.S. Dein Blog ist mit twentyeleven richtig schön geworden!

  2. Andreas sagt:

    Hallo,
    wir haben auch mit Sketch-Up unser Bad und unsere Küche geplant. Ist schon eine Menge Arbeit – vor allem wenn man das ganze Haus planen möchte – aber für uns hat es sich bisher auch gelohnt. Man bekommt einen guten Eindruck vom Raum und hat so vielleicht auch ein paar Ideen mehr.

    Ich hatte zuvor mit Sweet Home 3D probiert. Auch ein nettes Tool, kann aber deutlich weniger.

    Viele Grüße
    Andy

  1. 25. August 2012

    […] die Mauer, die eine 1 meter hohe Hangsicherung darstellen soll, im SketchUp skizziert (hier, bei der Außenanlagen Planung) und haben die genaue Menge der Steinen in einem Steinhandel ausrechnen lassen und bestellt. Bei […]

Schreibe einen Kommentar zu admin Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.